Sicherheitsmanagementsystem

Höchste Komplexitätsreduktion durch Standardisierung und gezielte Kostenvorteile durch Synergienutzung – übergreifend für all Ihre Events, Messen und Locations.

Was bringt ein Sicherheitsmanagementsystem?

Einmal erstellt, werden mit dem Sicherheitsmanagementsystem definierte Veranstaltungsstandards übertragen – z. B. von der internationalen Leitmesse auf Ländermessen in Europa. Bei einzelnen Projekten müssen dann nur noch kleine Teilbereiche individuell betrachtet werden. Das spart dauerhaft Zeit, Geld und Nerven und Sie und Ihr Team können einen Großteil der sicherheitsrelevanten Tätigkeiten selbst sicher durchführen.

Ihre Vorteile

  • Einhaltung höchster Sicherheitsstandards bei optimierten Kostenstrukturen und nachhaltiger Komplexitätsreduktion
  • Erhöhte Flexibilität und Budgetoptimierung: Umsetzung sicherheitsrelevanter Aufgaben weitestgehend mit Ihrem Team
  • Erhöhte Umsetzungsgeschwindigkeit der individuellen/jeweiligen Veranstaltung
  • Effizienzsteigerung: Übergreifende Standards je Eventform sorgen dafür, dass nur noch individuelle Teilbereiche beleuchtet werden müssen
  • Synergie-Freisetzung (Kostenvorteile) durch Transfer der sicherheitsrelevanten Konzepte, Prozesse und Verantwortlichkeiten
  • Standardisierung, Dokumentation und Nachvollziehbarkeit sorgen für Entlastung plus Übertragbarkeit bei personellen Veränderungen
  • Vereinfachte Umsetzung durch detaillierte Prozessdokumentation

Für wen macht ein Sicherheitsmanagementsystem Sinn?

Unter anderem, wenn Sie:

  • mehrere Versammlungsstätten betrieben und/oder
  • verschiedene Veranstaltungstypen haben, die ähnlichen Standerds unterliegen sollen und/oder
  • Konzernrichtlinien haben und wollen, dass diese in umsetzbarer Form auch bei Ihren Veranstlatungen und Messen außerhalb Ihrer Standorte umgesetzt werden und/oder
  • nationaler oder internationaler Messeaussteller mit einer Vielzahl von Projekten sind und/oder
  • externe Dienstleister für unterschiedliche Projekte beauftragen und ihre Koordinationspflichten einheitlich und vor allem dienstleisterübergreifend definieren und effizient umgesetzt haben wollen.

Wie funktioniert ein Sicherheitsmanagementsystem?


Vorteile für Sie als

  • Einheitliche und schnelle Prozesse
  • Gute Budgetierbarkeit
  • Überschaubare Kosten für Einzelprojekte
  • Vereinfachte und zielgerichtete Ausschreibungen
  • Entlastung der Projektteams
  • Klare Delegation von Unternehmerpflichten
  • Begrenzen von Haftungsrisiken
  • Anpassung von Versicherungsdeckungen auf Restrisiken
  • Durchführungsdokumentation gesetzlich vorgeschriebener Prozesse
  • Vermeidung von Rechtsfolgen, wenn gesetzliche oder Arbeitgeber-Vorgaben nicht kommuniziert und kontrolliert werden: z. B. Regressforderungen der BG
  • Klare Definition von Verantwortlichkeiten und Pflichten
  • Vorgaben: Schutz vor Unfallfolgen bei Tätigkeitsausübung
  • Optimale Versorgung und Rehabilitation durch BG bei Unfällen
  • Vermeidung von Rechtsfolgen, wenn gesetzliche oder Arbeitgeber-Vorgaben nicht beachtet werden: z. B. Regressforderungen der BG, arbeitsrechtliche Konsequenzen
  • Ortsunabhängige Umsetzung interner Sicherheitsstandards
  • Gezielte, vereinfachte Briefings Dritter/Externer
  • Fachaustausch zwischen internen und externen Fachkräften